Wenn ich in Hamburg bin, übernachte ich immer bei meinem Vater. Gleich in Sichtweite seiner Wohnung gibt es eine Ladesäule. Sehr praktisch.

Parken im öffentlichen Raum ist kostenfrei

Ladesäulen in Hamburg
Ladesäulen in Hamburg

Im Gegensatz zu Leipzig gibt es den Strom in Hamburg allerdings nicht kostenfrei. Eine Übersicht der Ladesäulen in der Hansestadt gibt es hier. Auf der Karte lässt sich auch erkennen, ob an der Ladesäule noch ein Anschluss frei ist. An öffentlich zugänglichen Ladestationen dürfen Elektrofahrzeuge an AC-Ladestationen „bis zu zwei Stunden im Bewirtschaftungszeitraum“ (werktags, 9:00–20:00 Uhr) und „bis zu 1 Stunde“ an DC-Ladestationen parken.

E-Autos dürfen auf öffentlichen Parkplätzen, für die es Parkautomaten gibt, kostenfrei parken. Dafür muss einfach die Parkscheibe auf die Startzeit eingestellt und in gut sichtbar in das Auto gelegt werden. Die maximale Parkdauer läuft so lang, wie auch die maximale Parkdauer für Benzin- und Dieselfahrzeuge.

Weitere Fragen und Antworten zu den Regelungen in Hamburg gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.