Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel in den Elektroauto-News gelesen. Nur 20 Euro hat ein Zoe-Fahrer ausgegeben, um aus Deutschland nach Montenegro zu kommen. Mein neuer Wagen ab demnächst ist ebenfalls ein Zoe.

Von der Waterkant bis ans Mittelmeer, vollelektrisch und mit minimalen Emissionen, dass hatte sich Michael Bader vorgenommen und Mitte der Woche geschafft. Dabei hat der gebürtige Westerwälder und Wahlmontenegriner mehr als 2.000 km mit seinem Renault ZOE zurückgelegt. Drei Übernachtungen, 15 Ladestopps und zwanzig Euro ärmer ist er an seinem Ziel angekommen. Unterstützung erfuhr er dabei von der lokalen Tourismusorganisation von Bar (Montenegro), um herauszufinden, ob ein Urlaub in Montenegro auch für Besitzer von Elektroautos machbar ist. Ist es!

(Artikel in Elektroauto-News lesen)

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.