E-Verkehr

Kritik

Elektroautos sind nicht unumstritten. Oft wird kritisiert, dass die Herstellung und vor allem der Akku das Auto zu einem Umweltsünder macht. Andere Kritiker loben die E-Mobilität als die einzige emissionsfreie Fortbewegungsmöglichkeit.

Wirtschaftswoche: Menschenrechtler haben kein Problem mit Elektroautos

Mich, als Fahrer eines Elektroautos, haben hier schon zahlreiche Nutzer angeklagt, für Kinderarbeit mitverantwortlich zu sein. Deshalb, so hieß es, dürfe man kein Elektroauto nutzen.

Mehrere Menschenrechts- und Umweltorganisationen haben die Vorwürfe gegen Elektroautofahrer nun zurückgewiesen und das eigentliche Problem genannt. Die Wirtschaftswoche berichtet darüber.

mehr„Wirtschaftswoche: Menschenrechtler haben kein Problem mit Elektroautos“

Sind Elektroautos umweltfreundlich?

Oft heißt es, Elektroautos seien nicht umweltfreundlich. Und danach werde ich dann als Fahrer eines Elektroautos unfreundlich angeschaut. In der Begründung wird meist auf die Herstellung des Stroms (Kohle, Atomkraft usw.) und auf die Gewinnung der Rohstoffe für die Batterie hingewiesen. Es sind Begründungen, die es seit vielen Jahren gibt, die aber nicht die aktuelle Entwicklung und neue Untersuchungen berücksichtigen. Ich habe darauf schon öfter geantwortet und fasse hier meine Antworten einfach zusammen. Künftig werde ich diesen Artikel verlinken und ihn deshalb regelmäßig aktualisieren.

mehr„Sind Elektroautos umweltfreundlich?“

Kommentar: Stromanbieter brauchen neue Ideen für Elektroautos

Deutschland setzt mehr und mehr auf Elektroautos als Ersatz für benzin- und dieselbetriebene Fahrzeuge. Damit soll der Klimawandel verlangsamt und bestenfalls gestoppt werden. Doch die Stromanbieter stöhnen: Es könnte abends, wenn alle Autos nach Feierabend gleichzeitig aufgeladen werden, zu Engpässen in der Stromversorgung kommen. Deshalb wollen sie Ladesäulen auch kurzfristig abschalten können. Dazu sprach ich einen Kommentar beim Nachrichtenradio MDR Aktuell, meinem Arbeitgeber.

mehr„Kommentar: Stromanbieter brauchen neue Ideen für Elektroautos“

Studie: Elektroauto deutlich besser als Benziner

Es gibt wieder eine neue Studie, die darstellt, wie gut das Elektroauto für die Umwelt ist.

Zusammengefasst:

„Demnach setzt ein Elektroauto aus der Kompaktklasse in Europa 66 bis 69 Prozent weniger Treibhausgase frei als ein Fahrzeug mit Benzinantrieb. Betrachtet wurde der Energiebedarf über die gesamte Lebensdauer der Pkw, inklusive Herstellung. Einbezogen in die Rechnung ist, dass manche Batterien auf anderen Kontinenten gefertigt werden, etwa in China.“

Spiegel online, 21.07.21
mehr„Studie: Elektroauto deutlich besser als Benziner“

Runder Kilometerstand erfreut Fahrer…

Viele Nullen....
Viele Nullen….

Ich bin 9.000 Kilometer in 220 Tagen nur mit Elektroenergie durch Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Niedersachsen und Hessen gefahren. Das Ergebnis: Ich bin weiterhin damit zufrieden, vom Verbrenner auf ein Elektroauto umgestiegen zu sein. Und das bei duchschnittlich 41 Kilometer am Tag.

Alle Horrorstorys man würde wegen fehlender Ladesäulen liegenbleiben, die Ladesäulen seien besetzt oder das Stromnetz würde durch das Laden vieler Elektroautos zusammenbrechen, haben sich als unwahr gezeigt. Und hinzu kommt, dass ich nicht nur viel umweltfreundlicher, sondern auch kostengünstiger fahre.

Weitere Meldungen

Tesla in Leipzig-Leutzsch
Tesla in Leipzig-Leutzsch
Translate »