E-Verkehr

Kritik

Elektroautos sind nicht unumstritten. Oft wird kritisiert, dass die Herstellung und vor allem der Akku das Auto zu einem Umweltsünder macht. Andere Kritiker loben die E-Mobilität als die einzige emissionsfreie Fortbewegungsmöglichkeit.

Sind Elektroautos umweltfreundlich?

Oft heißt es, Elektroautos seien nicht umweltfreundlich. Und danach werde ich dann als Fahrer eines Elektroautos unfreundlich angeschaut. In der Begründung wird meist auf die Herstellung des Stroms (Kohle, Atomkraft usw.) und auf die Gewinnung der Rohstoffe für die Batterie hingewiesen. Es sind Begründungen, die es seit vielen Jahren gibt, die aber nicht die aktuelle Entwicklung und neue Untersuchungen berücksichtigen. Ich habe darauf schon öfter geantwortet und fasse hier meine Antworten einfach zusammen. Künftig werde ich diesen Artikel verlinken und ihn deshalb regelmäßig aktualisieren.

mehr„Sind Elektroautos umweltfreundlich?“

Skeptiker fragen mich: „Gibt es denn genug Ladesäulen?“

Es ist eine Frage, die ich jetzt immer wieder höre: „Gibt es denn genug Ladesäulen?“ Ich antworte dann immer: „Ja, allerdings braucht Deutschland bald mehr und zwar an den richtigen Stellen.“ Ladesäulen müssen an Arbeitsplätzen, Wohngegenden, Einkaufszentren, Restaurants und Schnellladesäulen entlang den Autobahnen aufgestellt werden. Übrigens: Auch die Preise für den Strom sind konkurrenzfähig. In Leipzig gibt es den Strom für Elektroautos beispielsweise gratis.

mehr„Skeptiker fragen mich: „Gibt es denn genug Ladesäulen?““

Tanken oder Laden – was ist günstiger?

Es ist bei der Anschaffung eines neuen Wagen immer eine der ersten Fragen: Verbraucht der mehr oder weniger? Oder vielmehr: Ist der für mich teurer oder billiger? Die Antworten auf die Fragen werden umso interessanter, wenn man einen Systemwechsel vollzieht, also – wie in meinem Falls – von einem Benziner auf einen Stromer umsteigt. Nach über zwei Woche ziehe ich eine ganz private Bilanz.

mehr„Tanken oder Laden – was ist günstiger?“

Bundesumweltministerium: Beim PKW ist E-Mobilität am effizientesten

Immer häufiger ist zu hören, dass neben der Elektrizität auch andere alternative Antriebsenergien für Autos entwickelt werden müssen. Das ist völlig ok und sinnvoll. Doch derzeit ist das „E“ beim PKW-Antrieb noch immer die effektivste Lösung für die Umwelt, wie diese Grafik des Bundesumweltministeriums verdeutlicht. Sowohl beim Wasserstoff (54 kW/h auf 100 km Strecke) als als auch bei synthetischen Kraftstoffen (115 kW/h) wird bei der Produktion viel mehr elektrische Energie gebraucht, als wenn man das Auto gleich mit Elektrizität fahren lässt (18 kW/h).

mehr„Bundesumweltministerium: Beim PKW ist E-Mobilität am effizientesten“

MyRenault-App visualisiert Reichweite

Auf dem Handy kann ich jederzeit die Reichweite meines Zoe feststellen. Außerdem finde ich auch sofort den aktuellen Parkplatz. Zusätzlich bietet die App einen Routenplaner, der auf längeren Routen auch Ladesäulen und Ladezeiten mit einplant.

mehr„MyRenault-App visualisiert Reichweite“

Weitere Meldungen

Tesla in Leipzig-Leutzsch
Tesla in Leipzig-Leutzsch
Translate »